Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Logistiklabor (Log. B.sc.)

 

Einführungsveranstaltung

Blockveranstaltung

 
Semester: SoSe SoSe  
Termine:    
Beginn: Siehe Moodle-Arbeitsraum Siehe Moodle-Arbeitsraum  
Raum tba IE-Training Centre (Anfahrtsbeschreibung im EWS-System)  
Kontakt

Kompetenzen:

Das Logistiklabor des IPS „Gestaltung eines Montagesystems“ befasst sich mit der Planung und Gestaltung von Arbeitssystemen. Konkreter Gegenstand des Laborversuches ist die Gestaltung eines Fertigungssystems zur Montage von Zweistufengetrieben. Hierzu werden u. a. ausgewählte Arbeitsschritte des Montageablaufes unter bewegungsökonomischen Gesichtspunkten analysiert und optimiert. Als Hilfsmittel werden hierbei Systeme vorbestimmter Zeiten, speziell das MTM-Grundverfahren genutzt.

Die Analyse und Gestaltung des Montagesystems wird in gemeinsamer Gruppenarbeit (4-5 Teilnehmer) durchgeführt. Eine mündliche Prüfung sowie die Abgabe der erarbeiteten Ergebnisse in Form einer schriftlichen Ausarbeitung bilden den Abschluss des Laborversuches.

 

Lehrinhalte:

Fachspezifisch

Die Studierenden

  • können Arbeitsplätze unter Berücksichtigung der ergonomischen Gestaltungskriterien analysieren und gestalten,
  • kennen die wesentlichen Inhalte des MTM-Grundverfahrens und können  einen einfachen Arbeitsablauf mit Hilfe der 5 Grundbewegungen analysieren,
  • können eine Leistungsabstimmung für ein Arbeitssystem mit mehreren Arbeitsplätzen durchführen,
  • können ein Groblayout eines Arbeitsplatzes unter Berücksichtigung von räumlicher Anordnung der Arbeitsplätze und des Materialflusses erstellen,
  • können für ein spezifisches Arbeitssystem eine geeignete Materialbereitstellungsstrategie auswählen und beschreiben.

 

Fachübergreifend

Im Fokus steht die Anwendung und Präsentationsfähigkeit für zukünftige Berufssituationen als auch das wissenschaftliche Arbeiten als Vorbereitung der Bachelorarbeit.

Die Studenten

  • entwickeln ihre Präsentationsfähigkeit, Rhetorik und Ausdrucksfähigkeit weiter,
  • trainieren Teamfähigkeit, Organisationsmanagement und Terminprojektierung und
  • entwickeln Ihre Fähigkeiten, im Team erarbeitete Ergebnisse wissenschaftlich  aufzubereiten und schriftlich darzustellen.

 

Organisatorisches:

Die Anmeldung zum IPS-Fachlabor erfolgt über den Moodle-Arbeitsraum „IPS / LFO Logistiklabor“.

Der Laborslot des IPS wird im Verbund mit weiteren Versuchen von anderen Lehrstühlen angeboten, zu denen sich die Teilnehmer gemeinsam anmelden müssen. Die Anzahl der zur Verfügung stehenden Laborplätze ist begrenzt. Eine frühzeitige Anmeldung wird daher empfohlen. Alle Studenten werden über den Zeitraum und die Rahmenbedingungen der Anmeldung rechtzeitig per Mail informiert.

Das Logistiklabor des IPS findet im Sommersemester statt und bildet gemeinsam mit dem Labor des Lehrstuhls für Förder- und Lagerwesen den Laborslot des IPS. Beide Versuche können nur in Kombination gewählt werden und sind jeweils zu bestehen. Die Laborversuche der Professur für Arbeits- und Produktionssysteme finden aller Voraussicht nach im Mai statt, zuvor wird eine gemeinsame Einführungsveranstaltung erfolgen. Diese ist verpflichtend und wird zur Aktualisierung der Gruppeneinteilung genutzt. Alle Teilnehmer werden gesondert per E-Mail kontaktiert.