Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Studentische Arbeiten

[1] Wie sieht der Prozess aus, wenn ich eine wissenschaftliche Arbeit am IPS schreiben möchte?

Es wird zwischen drei Szenarien unterschieden:

  1. Bewerbung auf ein ausgeschriebenes Thema in Moodle:
    Bekunden Sie Ihr Interesse an einem (!) ausgeschriebenen Thema, indem Sie eine E-Mail an lehre.aps@ips.tu-dortmund.de schreiben, aus der Ihre Motivation hervorgeht. Hängen Sie zudem eine aktuelle Leistungsübersicht sowie Dokumente an, in welchem zusätzliche Kenntnisse (Programmiersprachen, einschlägige Praktika, MTM/REFA-Ausbildung) ersichtlich werden. Sie erhalten anschließend Rückmeldung und werden ggf. aufgefordert, ein Exposé einzureichen.
    Pro Student ist die Bewerbung auf nur ein Thema zulässig !
  2. Bewerbung um eine wissenschaftliche Arbeit aufgrund Interesse an einem Forschungsprojekt oder einem Schwerpunkt unserer Mitarbeiter:
    Sie finden einen Überblick über aktuelle Forschungsprojekte hier bzw. unsere Mitarbeiterprofile hier
    Bekunden Sie Ihr Interesse an einem (!) Forschungsvorhaben bzw. Schwerpunkt, indem Sie eine E-Mail an den entsprechenden Projektleiter oder Mitarbeiter schreiben, aus der Ihre Motivation hervorgeht. Hängen Sie zudem eine aktuelle Leistungsübersicht sowie Dokumente an, in welchem zusätzliche Kenntnisse (Programmiersprachen, einschlägige Praktika, MTM/REFA-Ausbildung) ersichtlich werden. Sie erhalten anschließend Rückmeldung und werden ggf. aufgefordert, ein Exposé einzureichen.
    Pro Student ist die Bewerbung auf nur ein Thema zulässig !
  3. Wissenschaftliche Arbeiten in Zusammenarbeit mit einem externen Unternehmen:
    Bekunden Sie Ihr Interesse, indem Sie eine E-Mail an lehre.aps@ips.tu-dortmund.de schreiben, aus der Ihre Motivation hervorgeht. Hängen Sie zudem eine aktuelle Leistungsübersicht, Dokumente über zusätzliche Kenntnisse (Programmiersprachen, einschlägige Praktika, MTM/REFA-Ausbildung) sowie ein Exposé an. Bitte beachten Sie, dass bei externen Arbeiten ggf. eine Geheimhaltungsvereinbarung erforderlich ist. Zudem müssen Sie die Erstellung einer externen Arbeit beim Studiendekan der Fakultät Maschinenbau beantragen.
    Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir Anfragen ohne konkreten thematischen Bezug und ohne Vorstellung Ihrer Person nicht mehr beantworten können.

[2] Termine

Themen für wissenschaftliche Arbeiten werden kontinuierlich ausgeschrieben.

[3] Wie melde ich eine wissenschaftliche Arbeit beim Prüfungsamt an, nachdem ich eine Zusage über die Betreuung vom IPS erhalten habe?

a) Bei Bachelor- und Masterarbeiten:

  • Lassen Sie sich zunächst bei der Prüfungsverwaltung die Bescheinigung zur Ausgabe des Themas aushändigen. Diese Bescheinigung muss im IPS-Sekretariat vorgelegt werden. Prüfungszettel und, soweit bereits vorhanden, den Anmeldezettel der mündlichen Prüfung werden nach Vereinbarung mit dem Betreuenden abgegeben.
  • Externe Arbeiten (d.h. Arbeiten, die in einem Industrieunternehmen durchgeführt werden) müssen beim Prüfungsausschuss beantragt werden. Ein entsprechender Vordruck ist auf der Internetseite der Fakultät Maschinenbau unter „Fakultätsmanagement > Studium und Lehre/Studiengangskoordination“ zu finden. Der Antrag muss vom Betreuenden unterschrieben und vom Vorsitzenden des Prüfungsausschusses vor Anmeldung der Arbeit genehmigt werden.
  • Haben Sie Ihre Arbeit fertiggestellt, reichen Sie diese im Dekanat Maschinenbau ein und bekommen dort eine Abgabebescheinigung. Bitte prüfen Sie wann das Dekanat geöffnet ist, eine Abgabe der Arbeit an der Leitwarte der TU Dortmund ist nicht mehr möglich.
  • Bei weiteren Fragen zur Anmeldung von Abschlussarbeiten wenden Sie sich bitte direkt an das Prüfungsamt.

b) Bei fachwissenschaftlichen Projektarbeiten:

  • Bei fachwissenschaftlichen Projektarbeiten ist keine Anmeldung beim Prüfungsamt erforderlich. 

[4] Präsentation

a) Bei Bachelor-und Masterarbeiten:

  • Zusätzlich zur Thesis müssen Sie eine mündliche Prüfung abgelegen. Die Präsentation der Bachelor-/Masterarbeit müssen Sie im Vorfeld (d.h. mindestens einen Tag vorher) bei der Prüfungsverwaltung anmelden. Das entsprechende Formular muss dazu vom Betreuenden unterzeichnet und gestempelt werden.
  • Die mündliche Prüfung besteht aus einer 30-minütigen Präsentation der Arbeit. Verfügbare Hilfsmittel am IPS sind Beamer, Whiteboard und Presenter. Falls Sie keinen eigenen Laptop mitbringen können oder zusätzliche Ausrüstung benötigen, sollte mindestens einen Tag vorher eine kurze Rückmeldung an den Betreuenden erfolgen. An Ihre Präsentation schließt sich ein Fragen-/Diskussionsteil an, bevor die Note für die Präsentation festgelegt wird. Der mündliche Teil macht 20% der Gesamtnote aus. Den Termin für die Präsentation sollten Sie in etwa 2 Wochen vorher mit dem Betreuenden abstimmen.

b) Bei fachwissenschaftlichen Projektarbeiten:

  • Das Erfordernis einer Präsentation ist in der Prüfungsordnung festgelegt und vorab durch den Studierenden zu klären. Sollte keine Präsentation erforderlich sein, kann zum Zweck der Übung eine Präsentation mit dem Betreuenden vereinbart werden.
    Bitte beachten Sie auch bei den Präsentation die Regeln guter wissenschaftlicher Praxis!

[5] Ansprechpartner

Sollten Sie weitere Fragen zu wissenschaftlichen Arbeiten haben, wenden Sie sich mit diesen bitte ausschließlich an lehre.aps@ips.tu-dortmund.de

[6] Überblick ausgeschriebener wissenschaftlicher Arbeiten in Moodle

Moodle/ "Institut für Produktionssysteme - studentische Arbeiten" (ident: IPS_stud._Arb.) 

[7] Leitfaden zur Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten am IPS

Bitte berücksichtigen Sie den Leitfaden zur Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten am IPS, welchem Sie ebenfalls im Moode-Raum finden.

[8] FAQ

Exposé

Das Exposé beinhaltet auf max. 2 Seiten: Titel, Problemstellung, Ziel und Methodik der wissenschaftlichen Arbeit.
Vereinfacht gesagt: es muss deutlich werden, was für eine wissenschaftliche Problemstellung gelöst werden soll, wie der wünschenswerte Zielzustand aussehen sollte und mit welchen Mitteln das Ganze erreicht werden soll.

Geheimhaltungsvereinbarung bei Bachelor- und Masterarbeiten

Wenn Studierende ihre Arbeit in einem Unternehmen anfertigen, verlangen Unternehmen teilweise eine Geheimhaltungsvereinbarung (GHV). Wenn es nicht gelingt, die Firmen davon zu überzeugen, die Arbeit nur mit einem Sperrvermerk versehen zu lassen, müssen diese für die GHV die Vorlage der TU nutzen. Die firmeneigenen Vereinbarungen werden aus Gründen der Aufwandsminimierung nicht akzeptiert, da jede einzelne Vereinbarung vom Justiziariat der TU geprüft werden müsste. Außerdem muss der Student für die TU eine Erklärung unterschreiben, dass er auch ein anderes Thema für seine Arbeit hätte erhalten können, „das den Abschluss einer gesonderten Schutzrechtsvereinbarung oder die Verfügung über seine Rechte an den weiteren Ergebnissen seiner Bachelor-/Masterarbeit nicht erfordert hätte“. Die GHV und die Erklärung des Studierenden müssen vom IPS unterschrieben werden, das Sekretariat IPS schickt die beiden Dokumente an die TU-Verwaltung. Diese zeichnet die GHV ab und schickt sie, zur Weiterleitung an das Unternehmen und zum Verbleib am IPS, zurück an das Institut.

 

[9] Nützliche Hinweise

  • Die Forschungswerkstatt der TU Dortmund bietet:
    • einen gut ausgestatteten Lern- und Arbeitsraum (Laptops, Moderationsmaterialien, Beamer, Flipcharts, ...)
    • Unterstützung bei der Themenfindung und dem Schreiben von Haus- und Abschlussarbeiten
    • Unterstützung und Beratung bei der Auswahl geeigneter Forschungsmethoden (z.B. zur Datenermittlung und -auswertung)
    • die Möglichkeit, eigene Studien- und Forschungsprojekte durchzuführen und zu präsentieren
    • eine eigene umfangreiche Material- und Literatursammlung (Lehrerbildung, Diagnose und individuelle Förderung, Forschungsmethoden, etc.)
    • den Verleih von Videokameras für eigene Studienarbeiten
    • ein vielseitiges Workshopprogramm
    Infos: http://www.zhb.tu-dortmund.de/hd/forschungswerkstatt/
  • Die Universitätsbibliothek bietet regelmäßig Kurse an zum wissenschaftlichen Arbeiten mit Citavi.
  • In der Universitätsbibliothek gibt es zahlreiche Bücher über wissenschaftliches Arbeiten.
  • Das Videolernportal Video2Brain bietet Videotutorials zum „wissenschaftlichen Arbeiten schreiben“ an.
    Studierende der TU Dortmund haben über deren Campus-Lizenz kostenlos Zugang.
    https://www.video2brain.com/de/videotraining/wissenschaftliche-arbeiten-schreiben


Nebeninhalt

Kontakt

Koordination Lehre
Tel.: 0231 755-2658