Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Projektstart für den neuen VDMA-Leitfaden „Virtuelle Inbetriebnahme“

Das RIF e.V. Institut für Forschung und Transfer sowie das ISW Stuttgart erarbeiten den neuen VDMA-Leitfaden „Virtuelle Inbetriebnahme“.

VDMA-Leitfaden

Mit einem konstruktiven Kick-Off Workshop begann am 27.02.2020 die Arbeit am Projekt für den neuen VDMA-Leitfaden für die „Virtuelle Inbetriebnahme“ (VIBN). Die Projektbearbeitung erfolgt durch die Kooperation des RIF Institut für Forschung und Transfer e.V. mit dem Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen (ISW) der Universität Stuttgart Unterstützt werden die Institute durch einen Beirat führender Vertreter aus Industrie und Hochschule im Themenkomplex VIBN.

Die Virtuelle Inbetriebnahme nutzt digitale Abbilder einer realen Anlage inklusive Steuerungs- und Softwarekomponenten, um deren Inbetriebnahme beim Endkunden zu beschleunigen und zu verbessern. Sie dient dem Maschinenbauer zur Parallelisierung und Absicherung der Schritte des Produktentstehungsprozesses bis hin zur realen Inbetriebnahme. Fehler oder Mängel können nicht nur früher, bevor eine Auslieferung der Anlage erfolgt, sondern auch einfacher entdeckt werden.

 

Ziel ist die Erarbeitung eines Leitfades für Entscheidungsträger im Maschinen- und Anlagenbau, in allen Bereichen der Wertschöpfungskette. Dieser soll das Thema VIBN für neue Anwender kompakt aufarbeiten, Hilfestellung bei der Einführung der VIBN im eigenen Unternehmen aus technischer sowie Prozesssicht leisten und eine fundierte Bewertung ermöglichen.

 

In einem ersten gemeinsamen Workshop mit dem Beirat wurden nun der inhaltliche und konzeptionelle Rahmen definiert. Auf dieser Basis erfolgt nun die Erarbeitung der Leitfadeninhalte auf Hochtouren.

Weitere Informationen finden Sie in der Webinar-Aufzeichnung des VDMA zum Thema VIBN.



Nebeninhalt

Kontakt

Sekretariat IPS
Tel.: 0231 755-2652