Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

SySMaG: Planungssystematik zur Standardisierung der Materialbereitstellung online

Effiziente Logistikprozesse in der Großgerätemontage. Erfolgreicher Abschluss des Forschungsvorhabens SySMaG.

SysMag

Eine effiziente Materialbereitstellung stellt eine wichtige Voraussetzung zur Wettbewerbsfähigkeit von produzierenden Unternehmen dar. Vor allem in der Großgerätemontage, die oftmals nach dem Baustellenprinzip organisiert ist, erfolgt die Materialbereitstellung jedoch sehr unstrukturiert und führt zu einem geringen Standardisierungsgrad und einer hohen Intransparenz hinsichtlich des Materialflusses. Die in der Serienfertigung angewendeten Prinzipien des Lean Managements sind hier nur selten anwendbar. Lange Laufwegen der Montagemitarbeiter und hohe Suchzeiten zur Identifikation des als nächstes zu montierenden Materials sind die Folge.

Zur Reduzierung dieser Defizite wurde im Rahmen des Forschungsvorhabens SySMaG eine Planungssystematik zur standardisierten Materialbereitstellung in der Großgerätemontage entwickelt, mit deren Hilfe der Wertschöpfungsgrad in der Montage und Logistik maximiert wird.

 Die entwickelte Planungssystematik besteht aus drei Modulen. Erstes Modul ist die ähnlichkeitsbasierte Herleitung einer Datenbasis durch Nutzung von Proximitätsanalysen. Mit ihrer Hilfe werden auftragsunabhängige Ähnlichkeiten zwischen einem neuen Kundenauftrag und abgeschlossenen Kundenaufträgen identifiziert und die bekannten Planungscharakteristika auf den neuen Auftrag übertragen.Den Kern der Planungssystematik bildet die Anordnung des Materials am Montageobjekt. Hierzu wurden verschiedene Materialbereitstellungsstrategien definiert und ein Algorithmus entwickelt, mit dem das Material bei der Materialbereitstellung durchlaufzeit- und flächenoptimal angeordnet werden kann.Die berechnete Materialanordnung wird abschließend in standardisierte Tätigkeitsbeschreibungen übersetzt, die gleichzeitig zeitlich quantifizierbar sind.

 Die am IPS entwickelte Planungssystematik befähigt Unternehmen mit Großgerätemontage ihre Montage- und Logistikprozesse zu standardisieren und den wertschöpfenden Zeitanteil der Montagemitarbeiter signifikant zu erhöhen.

 

Der Abschlussbericht des Forschungsvorhabens ist auf der Seite der GvB online abrufbar:



Nebeninhalt

Kontakt