Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Neues Forschungsprojekt am IPS: ─ SUPPLy gestartet

Anfang des Jahres ist am IPS das neue Forschungsprojekt SUPPLy gestartet. SUPPLy, das steht für SimUltane Produkt- und Prozessentwicklung eines automatisierungsgerechten Ladestation-Outlet-Moduls.

SuPPly_News

Anfang des Jahres ist am IPS das neue Forschungsprojekt SUPPLy gestartet. SUPPLy, das steht für SimUltane Produkt- und Prozessentwicklung eines automatisierungsgerechten Ladestation-Outlet-Moduls.

Eine flächendeckende Ladeinfrastruktur ist essentiell, um die Elektromobilität einer breiten Bevölkerungsschicht alltagstauglich zugänglich zu machen. Eine genaue Entwicklung der Stückzahlen für die nächsten Jahre ist jedoch noch nicht abzusehen. Aus diesem Grund hat sich das Konsortium zum Ziel gesetzt, ein Ladestation-Outlet-Modul zu entwickeln, das mit einem Automatisierungsgrad flexiblem Produktionssystem kompatibel ist. Darüber hinaus soll das Produktionssystem bedarfsgerecht auf Stückzahlschwankungen reagieren können. Von einer manuellen Montage bis hin zur Vollautomatisierung soll so alles abgedeckt werden. Dieses Ziel stellt neue Herausforderungen, sowohl an eine automatisierungsgerechte Produktgestaltung wie auch an die Prozessentwicklung unter Berücksichtigung wandlungsfähiger Systeme.

Am 22.01.2020 trafen sich die Projektbeteiligten zum halbtägigen Kick-Off bei der Firma Compleo Charging Solutions in Dortmund. Neben dem ersten Kennenlernen der beteiligten Mitarbeiter standen bei dem Treffen die Vorstellung der Teilvorhaben der Projektpartner, die gemeinsame Zielsetzung sowie die Definition der ersten Schritte im Vordergrund.

Das Konsortium des durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Projekts besteht aus den drei Partnern:

  • Compleo Charging Solutions (Compleo)
  • Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS)
  • Institut für Produktionssysteme (IPS)

Einen ersten Eindruck von der Produktion und des vor Ort hergestellten Outlet-Moduls verschaffte eine gemeinsame Besichtigung der Produktion der Ladesäulen bei Compleo.

Gemeinsam wurden auf dem Kick-Off die nächsten Schritte für einen erfolgreichen Projektstart festgelegt, die die beteiligten Mitarbeiter am zweiten Tag in einem Arbeitstreffen konkretisierten. Bei einem anschließenden gemeinsamen Abendessen fand das Treffen einen geselligen Ausklang.

Wir möchten uns bei der Firma Compleo Charging Solutions ganz herzlich für die Gastfreundschaft bedanken und freuen uns auf eine spannende und erfolgreiche Zusammenarbeit in den nächsten drei Projektjahren.

 



Nebeninhalt

Kontakt

Sekretariat IPS
Tel.: 0231 755-2652