Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Willkommen beim Institut für Produktionssysteme (IPS)


   

ACHTUNG: Aktuelle Regelungen an der TU Dortmund (Stand 20.03.2020)

   

Betretungsverbot

Um die Infektionsketten zu unterbrechen, gilt ab Montag, den 16. März 2020, für alle Studierenden ein generelles Betretungsverbot für den Campus und somit auch alle Gebäude der TU Dortmund. Dies umfasst für das IPS konkret sowohl die Büro- als auch die Laborflächen (IE-Training-Centre, Technikum, RIF-Gebäude). Mit dieser Maßnahme sollen Studierende und Beschäftigte vor einer Ansteckung geschützt und die weitere Ausbreitung des Virus eingedämmt werden.

Bitte verfolgen Sie dazu auch die Seiten der TU Dortmund!
Coronavirus: Maßnahmen an der TU Dort­mund

   

Digitale Erreichbarkeit

Alle Mitarbeiter des IPS arbeiten derzeit im Homeoffice und sind dort nur digital erreichbar. Bitte nutzen Sie für Fragen und Informationen die Kontaktdaten unserer Mitarbeiter auf der Mitarbeiterseite.
Auch das Sekretariat bietet bis auf Weiteres keine persönlichen Sprechstunden an, ist aber unter den regulären Kontaktdaten zu erreichen. Anträge und Formulare können indessen weiterhin per Post an uns gesendet werden:

Technische Universität Dortmund
Institut für Produktionssysteme
Leonhard-Euler-Straße 5
44227 Dortmund

WICHTIG: Bitte vermerken Sie auf Ihren Anträgen unbedingt Ihre Kontaktdaten (Adresse, E-Mail-Adresse, ggf. Telefonnummer), um Sie bei Fragen kontaktieren zu können und geben Sie an, wohin wir Ihre Unterlagen nach Bearbeitung weiterleiten dürfen (z.B. direkt zum Prüfungsamt). Achten Sie insbesondere darauf, dass Ihre Anträge vollständig ausgefüllt und mit den entsprechenden Anlagen versehen sind, da sonst keine Bearbeitung möglich ist.

   

Auswirkungen auf die Lehre am IPS

Der Vorlesungsbeginn wurde auf den 20. April 2020 verschoben, alle Präsenzveranstaltungen wurden abgesagt. Die konkreten Auswirkungen für die Lehre am IPS haben wir für Sie zusammengestellt.

   


   

   

WSD PSD DF SQ
Work System Design Production System Dynamics Digital Manufacturing Smart Quality

Das Institut für Produktionssysteme (IPS) unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jochen Deuse forscht im Bereich der Analyse und Gestaltung von Produktionssystemen und verknüpft die etablierten Ansätze des Industrial Engineering mit innovativen Ansätzen aus den Bereichen Industrial Data Science, Automatisierungstechnik, digitale Fabrik und Lean Production.

 

In interdisziplinären Teams forschen rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Disziplinen Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsmathematik, Statistik, Logistik und Informatik sowohl grundlagenorientiert als auch anwendungsnah. Dabei transferiert das IPS gewonnene Erkenntnisse in die universitäre Lehre und unterstützt Industriepartner durch ein breites Beratungs- und Dienstleistungsangebot. Im Fokus der Arbeit des Instituts stehen die Erforschung und Gestaltung technischer sowie soziotechnischer Arbeitssysteme, aus denen sich die vier Forschungsbereiche ableiten. Forschungsbereich übergreifend wird in den Themenfeldern Industrial Data Science (Anwendung von Data Mining und maschinellen Lernverfahren im Kontext der industriellen Produktion) , Simulation von Produktionssystemen und inhärenten Materialflüssen und Variabilitätsmangement geforscht.

Neben Lehre und Forschung in den zuvor angeführten Bereichen bietet das Institut im Rahmen der industriellen Auftragsforschung ein breites Beratungs- und Dienstleistungsspektrum an. Erfahren Sie auf diesen Seiten mehr über das IPS.

 

NeWS UND TERMINE

Neues Forschungsprojekt am IPS: ─ SUPPLy gestartet

SuPPly_News

28.02.2020 – Anfang des Jahres ist am IPS das neue Forschungsprojekt SUPPLy gestartet. SUPPLy, das steht für SimUltane Produkt- und Prozessentwicklung eines automatisierungsgerechten Ladestation-Outlet-Moduls.

 

Abschluss des Forschungsprojekts KoMPI

KoMPI_News

13.02.2020 – Das Forschungsprojekt KoMPI ist mit spannenden Ergebnissen und gut besuchter Abschlussveranstaltung in Esslingen erfolgreich abgeschlossen worden.

 

Abschlussveranstaltung des Forschungsprojekts AIM

Foto Abschlusstreffen_homepage

19.11.2019 – Am 19.11.2019 hatte das IPS zur Abschlussveranstaltung des Forschungsprojekts AIM (Arbeitsassistenzsystem für die Individualisierung von Arbeitsgestaltung und Methodentraining) nach Dortmund geladen.

 

Entwicklung einer Service-Plattform für Industrielle Datenanalyse – 2. Konsortialtreffen des Verbundprojekts AKKORD

AKKORD 2. KTreffen

06.11.2019 – Am 04. & 05.11.2019 traf sich das Projektkonsortium aus Industrie- und Forschung zur weiteren Ausgestaltung der Service-Plattform in Kaiserslautern. In mehreren Workshops wurden dabei neben der Identifikation von Anforderungen und Lösungsansätzen auch Impulse für die Entwicklung von Micro-Learning Courses für die industrielle Datenanalyse gesetzt.

 

M. Sc. Jacqueline Schmitt erfolgreich zum Six Sigma Black Belt zertifiziert

IMG_20191028_160907_2_homepage

28.10.2019 – Am 28. Oktober 2019 konnte Frau Schmitt die Zertifizierung zum Six Sigma Black Belt mit einer erfolgreichen Präsentation Ihrer Projektergebnisse abschließen.

 

NIRO-Mitglieder untersuchten mit Unterstützung des IPS beim Mitgliedsunternehmen Eisenbau Krämer in Kreuztal bestehende Automatisierungspotenziale

190916 Automatisierungspotenziale EBK

16.10.2019 – Das Institut für Produktionssysteme (IPS) der Technischen Universität Dortmund traf sich am 09. September 2019 mit NIRO-Mitgliedern bei dem NIRO-Mitgliedsunternehmen Eisenbau Krämer GmbH in Kreuztal, um an einem Arbeitsplatz das Automatisierungspotenzial mithilfe des Quick-Check Tools einzuschätzen.

 

IPS Institutsausflug – Strategieseminar und Besuch des Projektpartners Bitburger

Institutsausflug

16.10.2019 – Am 29.08.2019 ging es für die Mitarbeiter, studentischen und wissenschaftlichen Hilfskräfte sowie Doktoranden des IPS nach Bitburg, um gemeinsam ein Seminar zur aktuellen und strategischen Ausrichtung des Instituts durchzuführen.

 

Industrial Internet of Things (IIoT) – Anwendungsmöglichkeiten und potenzieller Nutzen

NIRO-Digitale Woche Dortmund_quer_v1_rgb

08.10.2019 – Im Rahmen der Digitalen Woche in Dortmund vom 04.-08.11.2019 ist das IPS Gastgeber für einen Workshop, den IPS Engineers gemeinsam mit dem Netzwerk Industrie RuhrOst e. V. (NIRO) veranstaltet.

 

Dr.-Ing. Kirsten Weisner übernimmt die Veranstaltung Ergonomie 1

Foto_kirsten_weisner_passbild

08.10.2019 – Aufgrund seines Eintritts in den Ruhestand steht PD Dr. Matthias Jäger leider nicht mehr für die Veranstaltung Ergonomie 1 zur Verfügung. Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass die Veranstaltung ab dem Wintersemester 2019/2020 von Frau Dr.-Ing. Kirsten Weisner durchgeführt wird.

 

Neuer Vertreter der Professur und des Institutsleiters am IPS

RR am Institut

28.08.2019 – Dr.-Ing Ralph Richter hat seit dem 15.07.2019 seine Tätigkeit als Vertreter der Universitätsprofessur „Arbeits- und Produktionssysteme“ sowie als Leiter des Instituts für Produktionssysteme (IPS) aufgenommen.

 

Industrial Data Science – Studierende erleben den Chemiepark Marl hautnah

InDaS_Besuch-Evonik

31.07.2019 – Am 31. Juli 2019 besichtigten Studierende der Technischen Universität Dortmund im Rahmen der Lehrveranstaltung „Industrial Data Science“ Evonik Industries im Chemiepark Marl und sammelten Einblicke in chemische Produktionsprozesse.

 

IPS präsentiert zwei Data Science Projekte auf der 10. International Conference on Applied Human Factors and Ergonomics (AHFE 2019) in Washington D.C.

IC-Applied Human Factors

28.07.2019 – Motion Capture und Image Mining im Kontext von Management of Productivity in Smart Manufacturing/Industry 4.0

 

Veranstaltungsreihe Produktionssysteme – analysieren und gestalten

Logo-Sysmag

28.06.2019 – Das Institut für Produktionssysteme (IPS) an der Technischen Universität Dortmund lud alle interessierten Unternehmen am 28. Juni 2019 zu einem interessanten Workshop rund um das Thema Produktionssysteme – analysieren und gestalten ein.

 

Projektstart zur industriellen Datenanalyse in Dortmund (Verbundforschungsprojekt AKKORD)

Akkord_Konzeptgrafik1

21.05.2019 – Am 21. & 22. Mai 2019 fand in einem zweitägigen Event das Auftakttreffen zum Verbundforschungsprojekt AKKORD in Dortmund statt.

 

IPS stellt Ergebnisse zur Technischen Sauberkeit 4.0 auf dem 10. Fachkongress Technische Sauberkeit in Montage- und Produktionsprozessen vor

287_svv-tecsa_190516

16.05.2019 – Was 2009 mit rund 60 Teilnehmern und 3 Ausstellern begann, hat sich zum großen Branchentreff mit rund 170 Teilnehmern und 23 Ausstellern entwickelt. Das IPS wirkte mit einem Vortrag „Partikel (er)kennen – Partikel vermeiden“ und als Table Captain im Workshop TecSa 4.0 aktiv mit.

 

Nebeninhalt

Verstärkung gesucht - komm in unser team

Coaches-We-want-you-image-klein

Wir sind immer auf der Suche nach motivierten und charismatischen Absolventen/innen und Studierende, die bei uns Verantwortung übernehmen und den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung gehen wollen.

Gern informieren wir Sie auch vorab, welche Möglichkeiten sich Ihnen am IPS bieten. Sprechen Sie uns einfach an!

Initiativbewerbungen sind ausdrücklich erwünscht.

Mehr erfahren...