Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

SFB 876 - Teilprojekt B3

SFB876 Verfügbarkeit von Information durch Analyse unter Ressourcenbeschränkung (Teilprojekt B3: Data Mining in Sensordaten automatisierter Prozesse)

(Projektlaufzeit: Januar 2015 bis Dezember 2022; Projektbearbeitung erfolgt in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz der Fakultät für Informatik)

 

 

Logo_SFB876

Problemstellung und Zielsetzung

Das Ziel einer effizienten Null-Fehler-Produktion erfordert die Entwicklung ressourcenschonender Verfahren zur Echtzeitkontrolle von Produktionsprozessen und Qualitätsprognose. Um den neuen Herausforderungen gerecht zu werden, zunehmend individualisierte Produkte mit kurzer Vorlaufzeit und höherer Qualität herzustellen, müssen optimale und zeitnahe Methoden zur Entscheidungsunterstützung erforscht werden. Während Lücken in der wissenschaftlichen Forschung durch neue maschinelle Lernverfahren geschlossen werden, sollte die Verifizierung der Anwendbarkeit und Eignung für reale Anwendungen nicht vernachlässigt werden, um den Wissenstransfer in die Industrie sicherzustellen. Dementsprechend müssen die entwickelten maschinellen Lernverfahren anhand von realen Daten, die auf realen Anwendungen mit allen damit verbundenen Einschränkungen basieren, bewertet und validiert werden.

 

SFB876_B3_Phase3_eng

 



Nebeninhalt

Kontakt

Sekretariat IPS
Tel.: 0231 755-2652

 Förderhinweis:

Das Teilprojekt B3 „Data Mining in Sensordaten automatisierter Prozesse“ des SFB 876 „Verfügbarkeit von Information durch Analyse unter Ressourcenbeschränkung“ ist mit Mitteln der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.

 

 

Weiterführende Links