Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

NED

NED (Netzwerk-Exzellenz-Demografie)

(Projektlaufzeit: März 2013 bis April 2015)

 

Hintergrund

Die Bewältigung des demografischen Wandels ist eine der zentralen Herausforderungen der nächsten Jahre und Jahrzehnte in der Bundesrepublik Deutschland. Durch die Verschiebung des Renteneintrittsalters auf 67 Jahre und dem steigenden Durchschnittsalter der Belegschaften auf mittlerweile rund 45 Jahren führt diese Entwicklung vor allem in der industriell geprägten Unternehmenslandschaft in NRW zu stärkeren Herausforderungen bei der Gesunderhaltung der Arbeitskraft und der Ausgestaltung von Arbeitsbedingungen.

 

Zielsetzung

Das Projekt NED hat das Ziel, eine netzwerkweite Exzellenz im Themenfeld des Demografischen Wandels in NRW zu erreichen. Aus den Ergebnissen des Vorhabens wird ein effizientes Exzellenz-Programm Demografie (EPD) für klein- und mittelständische Betriebe zur Bewältigung des Demografischen Wandels für KMU in NRW entwickelt. Dieses Programm soll in der Folge an der NIRO-Akademie für die internen und externen BeraterInnen von Unternehmen als Fortbildungskurs angeboten werden.

Dazu bindet das Netzwerk Industrie RuhrOst e. V. mit seinen Kooperationspartnern ForTrans e. V., team:penta GmbH & Co. KG und der Professur für Arbeits- und Produktionssysteme an der TU Dortmund die 45 produzierenden Betriebe von NIRO in einen übergreifenden Prozess zur Weichenstellung hinsichtlich des Themenfeldes Demografie ein.

 

Vorgehensweise

Einen der wesentlichen Schlüssel für eine netzwerkweite Umsetzung stellt die Methodik der kollegialen Beratung dar. Im Rahmen von Workshops werden die Verantwortlichen aus den Betrieben aktiv in den Prozess der netzwerkweiten Umsetzung eingebunden. Somit besteht durch die Weitergabe gesammelter Erfahrungen die Möglichkeit, unternehmensübergreifend am Verbesserungsprozess mitzuwirken.

Als Instrument zur Schaffung der Netzwerk-Exzellenz-Demografie dient die Entwicklung eines Netzwerk-Leitbildes, welches die Grundprinzipien reflektiert. Das Leitbild setzt sich aus den fünf Handlungsfelder „Unternehmensführung und Kultur“, „Personal und Recruiting“, „Gesundheit“, „Arbeitsplatz und Organisation“ sowie „Qualifizierung“. Diese Leitbilder werden unternehmensbezogen detailliert, sodass daraus  beispieltypische Umsetzungen entwickelt und validiert werden können.

 

Projektpartner

  • Netzwerk Industrie Ruhr Ost (NIRO) e. V.
  • ForTrans e. V.
  • team:penta GmbH & Co. KG
  • Institut für Produktionssysteme, Professur Arbeits- und Produktionssysteme


Nebeninhalt

Kontakt

Sekretariat IPS
Tel.: 0231 755-2652

 

 

Förderhinweis

Das Projekt wird im Rahmen des Programms ESF-Innovationsprojekte des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, Referat II A4 Modernisierung und Demografie der Arbeitswelt gefördert.

 

mais-nrw-logo

 

ESF

 

EU